Hook-ups: Engineering des kompletten Stellventils

Hook-ups (SAMSON)
|   Fachwissen

Neben einem vielfältigen und hochwertigen Produktspektrum bietet SAMSON auch das Engineering des kompletten Stellventils. Damit wird unser Know-how zu Ihrem Nutzen.

Die Verschaltung der Anbaugeräte wird je nach gewünschter Funktionalität des Stellventils realisiert. Dazu existieren bei SAMSON schon jetzt mehr als 500 unterschiedliche Hook-ups, die im Feldeinsatz zuverlässig erprobt sind.

Für Standardanwendungen greifen die SAMSON-Spezialisten auf bewährte Kompaktverschaltungen zurück, um aufwendige Verrohrung so weit wie möglich zu vermeiden. Dies gewährleistet eine kostenoptimierte Lösung und eine bestmögliche Regelperformance, weil die Signallaufzeiten auf ein Minimum reduziert werden.

Während der Fokus bei Standardanwendungen auf Kompaktheit liegt, ist bei komplexen Anforderungen und Sonderanwendungen ein absolut zuverlässiges und komponentenübergreifendes Engineering notwendig. Rahmenbedingungen, Anforderungen und Charakteristika der eingesetzten Geräte werden zu einer zuverlässigen Stellventileinheit kombiniert.
Für ein zielgerichtetes Design stehen SAMSON neben dem umfangreichen Produktportfolio auch eigens entwickelte Softwaretools zur Verfügung. Stellzeiten und Regelverhalten können damit im Vorfeld simuliert werden.

Prüfstationen zur Verifizierung der geforderten Eigenschaften am montierten Ventil runden das SAMSON-Leistungsspektrum ab.

In der Anwendung

Verblockfunktion mit Vorrang

Das Beispiel zeigt einen Stellventilaufbau mit Regelfunktion, Schnellschluss- und Verblockfunktion.
Als letztes Gerät vor dem Antrieb hat das Verblockrelais Vorrang. Unabhängig von Stellungsreglersignal und Magnetventilstellung lässt das Verblockrelais den Antrieb in seiner letzten Position verharren, sobald der eingestellte Zuluftdruckwert unterschritten wird.

Eine schnelle Regelung in Öffnungs- und Schließrichtung wird über den Volumenstromverstärker realisiert, der das Stellsignal des Stellungsreglers entsprechend verstärkt – bei Verwendung des Volumenstromverstärkers Typ 3755 wird der Stelldruck eins zu eins weitergegeben, allerdings mit einem deutlich höheren Volumenstrom.

Die Schnellschlussfunktion erfolgt über das Magnetventil, das im Beispiel den Volumenstromverstärker ansteuert. Der Zuluftdruckregler gewährleistet die Versorgung der Verschaltung mit konstantem Zuluftdruck.

1 Antrieb – 2 Zuluftdruckregler – 3 Stellungsregler – 4 Grenzsignalgeber – 5 Magnetventil – 6 Volumenstromverstärker – 7 Verblockrelais

Einstellbare Schließzeit

Das Beispiel zeigt einen Stellventilaufbau mit Regelfunktion, einstellbarer Schließzeit und Schnellschlussfunktion.

Durch die Verwendung von zwei Volumenstromverstärkern wird besonders die Öffnungszeit des Stellventils beschleunigt. Die Schließzeit kann durch eine separate Drossel innerhalb einer bestimmten Spanne eingestellt werden.

Das Magnetventil steuert die beiden nachgeschalteten Volumenstromverstärker an und ermöglicht die Schnellschlussfunktion. Bei durchgeschaltetem Magnetventil befindet sich das Stellventil in Regelfunktion: Der Stellungsregler versorgt die beiden Volumenstromverstärker mit einem Stellsignal, das entsprechend verstärkt wird. Der Zuluftdruckregler sorgt für einen konstanten Zuluftdruck.

1 Antrieb – 2 Zuluftdruckregler – 3 Stellungsregler – 4 Grenzsignalgeber – 5 Magnetventil – 6 Volumenstromverstärker – 7 Drossel


Anbaugeräte ergänzen pneumatische Stellventile zu Komplettlösungen für spezielle Anwendungen. SAMSON entwickelt und fertigt seit mehr als 100 Jahren qualitativ hochwertige Regel- und Auf/Zu-Armaturen, vom Antrieb über das eigentliche Ventil bis hin zu den Anbaugeräten. Erfahrung, Sachkompetenz und die Anforderungen der Kunden führen dazu, dass die einzelnen Komponenten bei gleichzeitiger Optimierung des Zusammenspiels stets weiterentwickelt werden.

Finden Sie hier Informationen zu den Anbaugeräten: