Praxistag Europa bei SAMSON

|   Über SAMSON

Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) tauscht Plenarbank gegen Werkbank

„Nicht nur abstrakt diskutieren, sondern den Arbeitsalltag eines europäischen Arbeitgebers erleben“, das wollte die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) im Zeichen der anstehenden Europawahl am 26. Mai. Am 29.04.2019 absolvierte sie deshalb einen „Praxistag Europa“ bei der SAMSON AKTIENGESELLSCHAFT.

„Ich möchte anhand konkreter Beispiele argumentieren und politisch handeln. Deshalb habe ich mir SAMSON im Frankfurter Osthafen ausgesucht, um einen Einblick in den Arbeitsalltag europäischer Beschäftigter in einem Industriebetrieb zu erhalten“, so Nissen.

Beim Besuch der Ausbildungswerkstatt kam Nissen am Vormittag mit den Auszubildenden des Konzerns ins Gespräch. Die 160 Lehrlinge sind froh über die gute Betreuung bei SAMSON. „Das internationale und multikulturelle Arbeitsumfeld schafft ein gutes Miteinander“ meint auch SAMSON-Ausbildungsleiter Michael Hintz. Als Chefausbilder ist er stolz auf seine Ausbildungswerkstatt. Dem Unternehmen eilt insbesondere der Ruf voraus, im Umgang mit Flüchtlingen besonders versiert zu sein.

„Die Basis guter Produkte ist die gute Ausbildung von Mitarbeitern. Dessen ist und war sich SAMSON immer bewusst. Deshalb bieten wir jungen Menschen die Gelegenheit zum Praktikum, sind Ausbildungsbetrieb und bieten Studenten Bachelor- und Masterarbeiten an“, beschreibt Hintz die Ambitionen des Unternehmens.