PRESSE-INFORMATIONEN

ALLE PRESSEMELDUNGEN

SMART IN FLOW CONTROL.

Precognize vom Weltwirtschaftsforum als Technologiepionier ausgezeichnet

|   Presseinformationen | 5760 Zeichen (inkl.), 700 Wörter
  • Das Weltwirtschaftsforum (World Economic Forum, WEF) gab am Donnerstag seine 61 Technology Pioneers für 2018 bekannt: junge Unternehmen, die das WEF weltweit für am innovativsten erachtet. Die Liste der Preisträger ist so breit gefächert wie noch nie.
  • Die Technologiepioniere wurden laut Fulvia Montresor vom WEF aufgrund ihres Potenzials ausgewählt, die Wirtschaft und Gesellschaft durch neue Technologien zu beeinflussen und die vierte industrielle Revolution voranzutreiben.
  • Precognize, eine Software zur vorausschauenden Wartung in der Prozessindustrie, wurde dank ihrer innovativen Lösungen im Bereich Industrie 4.0 bzw. industrielles Internet der Dinge (IIoT) ausgewählt.
  • Die vollständige Liste der ausgezeichneten Technologiepioniere steht unter http://wef.ch/techpioneers18.

Haifa, 21. Juni 2018 – Ein Start-Up-Unternehmen, das vorausschauende Wartung für die Prozessindustrie bietet, wurde vom Weltwirtschaftsforum aus hunderten Kandidaten als Technologiepionier ausgewählt. Tage – wenn nicht gar Wochen – bevor eine Anlage tatsächlich ausfällt deckt Precognize Fehler auf und trägt dadurch zur Vermeidung von Personenschäden, teuren Anlagenausfällen, Umweltschäden und Imageschäden bei. Die hoch entwickelten Technologien, die Precognize einsetzt, entstammen Bereichen, die sonst kaum zusammenhängen: maschinengestütztes Lernen, Algorithmen zur Graphenanalyse und konzeptionelle Systementwicklungsverfahren.

Die vom WEF ausgezeichneten Technologiepioniere sind Start-up-Unternehmen aus der ganzen Welt, die neue Technologien und Innovationen entwerfen, entwickeln und umsetzen – und die das Zeug dazu haben, signifikanten Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft zu nehmen.

Noch nie zuvor war die Gruppe der Ausgezeichneten so vielfältig wie dieses Jahr, weder unter geografischen noch Geschlechtergesichtspunkten. 25 % der Unternehmen werden von Frauen geführt und die Mehrzahl (54 %) hat ihren Sitz außerhalb der USA und des Silicon Valley; alle Kontinente (außer der Antarktis) sind vertreten. Zudem sind die Technologiepioniere in vielfältigen Bereichen aktiv, beispielsweise künstliche Intelligenz, Big Data und Internet der Dinge (IoT), Biotechnologie, Blockchain, autonomes Fahren, Cyber-Sicherheit, vertikale Landwirtschaft und andere landwirtschaftliche Zukunftstechnologien, Microgrids zur dezentralen Stromerzeugung sowie Robotik. Die vollständige Liste der Technologiepioniere steht unter http://wef.ch/techpioneers18.

Die Kür zum Technologiepionier bedeutet für Chen Linchevski, Vorstandsvorsitzender von Precognize, auch eine Einladung zur Jahrestagung der „New Champions“ des WEF, die vom 18. bis 20. September in Tianjin in China stattfindet. Viele der Preisträger werden auch beim alljährlichen Treffen in Davos im Januar 2019 dabei sein. Darüber hinaus sind sie in den nächsten zwei Jahren in verschiedene Initiativen und Veranstaltungen des WEF eingebunden.

„Wir heißen Precognize herzlich in der Gemeinschaft der Technologiepioniere willkommen,“ sagt Fulvia Montresor, Leiterin des Programms für Technologiepioniere beim WEF. Für sie sind Precognize und seine Mit-Pioniere an vorderster Front bei der Gestaltung der vierten industriellen Revolution. Das WEF ist überzeugt, dass genau diese Unternehmen in den kommenden Jahren Gesellschaft und Industrie positiv verändern werden.

„Wir sind stolz auf die Auszeichnung als Technologiepionier durch das WEF, darauf als Vorreiter in der Industrie neue Wege zu beschreiten. Wir erhoffen uns dadurch, unsere Vision von digitaler Transformation und besonders vorausschauender Wartung vorantreiben zu können,“ so Chen Linchevski. Er glaubt, dass die Fragen aus datenanalytischer Sicht weitestgehend geklärt sind. Für ihn liegt die größte Herausforderung im Einbinden der digitalen Lösungen in den tagtäglichen Anlagenbetrieb. „Wir möchten traditionelle Industrieunternehmen dazu ermutigen, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen und die neuen Lösungen auszuprobieren. Wir suchen Partner, die mit uns gemeinsam die Industrie voranbringen,“ sagt Linchevski.

Die Technologiepioniere werden von einer Jury bestehend aus mehr als 60 Wissenschaftlern, Unternehmern, Risikokapitalgebern und Führungskräften ausgewählt. Die Jury gründet ihre Entscheidung auf eine Reihe von Kriterien, unter anderem Innovationskraft, Einflusspotential und Führung. Die Technologiepioniere treten in die Fußstapfen von Unternehmen wie Airbnb, Google, Kickstarter, Mozilla, Palantir Technologies, Spotify, TransferWise, Twitter und Wikimedia, die in der Vergangenheit die Auszeichnung erhielten.

Informationen zu den diesjährigen Technologiepionieren stehen unter http://wef.ch/techpioneers18.

Informationen zu früheren Siegern stehen unter http://www.weforum.org/community/technology-pioneers.

 

Über Precognize

Precognize ist eine Software zur vorausschauenden Wartung in der Prozessindustrie. Precognize sagt Fehlfunktionen voraus, deckt Fehler auf und trägt dadurch zur Vermeidung von Personenschäden, teuren Anlagenausfällen und Imageschäden bei. Die Software verwendet hierzu Sensordaten, die in der gesamten Anlage gesammelt werden, und generiert daraus frühzeitig wirklich relevante, verwertbare Warnmeldungen. Das Anlagenwissen der Betreiber wird in ein Verhaltensdiagramm umgesetzt und mit maschinengestütztem Lernen kombiniert.

Weiterführende Informationen stehen unter www.precog.co.

 

Über das Weltwirtschaftsforum

Als führende internationale Organisation für öffentlich-private Zusammenarbeit ist es die Mission des Weltwirtschaftsforums, den Zustand der Welt zu verbessern. Das Forum versammelt führende Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, um weltweite, regionale und branchenspezifische Programme zu fördern (www.weforum.org).