SMART IN FLOW CONTROL.

Aseptische Abfüllprozesse

Membranventile in Kombination mit Wägezelle

Auf einen Blick

Modellanlage: Abfülltechnologie
Eingesetzte Geräte/Technologie:
Mehrwegeventilblöcke MFF, Automatikventile Baureihe 207
Automatisierung: Identifikation der Komponenten mittels RFID, CPU-Modul TROVIS 6610, elektrische Stellungsrückmeldung 024.50 IO-Link-Ausführung

Merkmale

  • Visualisierung des Abfüll- und Reinigungsprozesses
  • Stellungsrückmeldung über die neue Stellungsrückmeldung 024.50 IO-Link-Ausführung
  • Eindeutige Identifizierung aller Komponenten über QR-Code oder RFID
  • Online-Erfassung der Füllmenge mit Wägezelle

In aseptischen Abfüllprozessen der Pharma-, Biotech-, Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie weiteren Anwendungen, bei denen minimierte Toträume, Kreuzkontaminierung und schneller Wechsel des Durchflussmediums eine wichtige Rolle spielen, ist das Membranventil ein essentieller Bestandteil der Anlage.

Die vorgestellte Modellanlage zeigt die Medienvorhaltung, Medienverteilung und die Abfüllung des Mediums sowie den Reinigungsprozess der Anlage. Zum Einsatz kommen bewährte Membranventillösungen von SAMSON SED wie der flexible Verteil- und Abfüllblock MFF. Der totraumoptimierte Mehrwegeventilblock kann aufgrund seines innovativen Designs auf bis zu 30 Ventile erweitert werden.

In der gezeigten Modellanlage ermöglicht die hochpräzise Wägezelle höchste Abfüllgenauigkeit und Reproduzierbarkeit und gleicht somit das unterschiedliche Strömungsverhalten in den Teilstrecken aus.