SMART IN FLOW CONTROL.

Prozesswärme mit Dampf

Kompakte Prozessregelstrecken vom Spezialisten

Auf einen Blick

Gerätetyp: je nach Spezifikation
Nennweite: Standard bis DN 200
Nenndruck: Standard bis PN 40
Zulässiger Temperaturbereich: Standard bis 300 °C

Merkmale

  • Industrie- und Chemiestandard
  • Wahlweise mit Regler ohne Hilfsenergie oder elektropneumatischem Stellventil
  • Sonderbaugruppen und individuelle Kundenlösungen auf Anfrage

Prozessdampf wird in industriellen Anwendungen häufig als Energieträger eingesetzt. So wird er beispielsweise in Wärmetauschern zum Aufheizen des Prozessmediums in der chemischen und pharmazeutischen Industrie, in der Lebensmittelindustrie und in anderen Industrieanwendungen genutzt. Gewonnen wird der Prozessdampf in Dampferzeugern durch die Verdampfung von Wasser bei Temperaturen weit über 100 °C und erhöhtem Druck. Oft ist der maximal zulässige Druck im Wärmetauscher aber niedriger als der Druck in der Dampfleitung direkt hinter dem Dampferzeuger. In diesen Fällen ist eine Druckreduzierung erforderlich.

SAMSON bietet eine kompakte Baugruppe, die den Druck und den Volumenstrom von Dampf sowie die Temperatur in nachgeschalteten Prozessen regelt. Mit zusätzlichen Sicherheitsventilen ausgestattet, wird die Baugruppe bereits vielfach zur Druckreduzierung eingesetzt. Ventile, Antriebe, Anbaugeräte und weitere Optionen wie Bypassleitungen, Zyklonabscheider, Rohrleitungsentwässerung und spezielle Gestelle und Halterungen werden je nach Anwendung und Anforderungen sorgfältig von den SAMSON-Spezialisten ausgewählt, ohne dass Sie sich um die Auslegung der Einzelkomponenten kümmern müssen.