SMART IN FLOW CONTROL.

Praxistest bestanden

Dampfregelung (fast) ohne Korrosion und Erosion im Stellventil

Auf einen Blick

Gerätetyp: Keramischer Scheibenschieber Typ SDL 10
Nennweite: DN 15 bis 32
Nenndruck: PN 40
Zulässiger Temperaturbereich: –10 bis +250 °C

Merkmale

  • Innenteile aus verschleiß- und kavitationsfester Keramik
  • Gasdichter Abschluss in beide Anströmrichtungen (Leckage-Klasse VI)
  • Geringe Baulänge von 56 mm

Kondensatführende Dampfleitungen sind besonders durch Korrosion und Erosion gefährdet. Bei Korrosionsprozessen lösen sich Metallpartikel entlang der Dampfleitungen, die vom Dampfstrom mitgerissen werden. Stromabwärts sind sie die Ursache für Erosionserscheinungen.

Von Korrosion und Erosion sind auch die in der Dampfleitung eingebauten Stellventile betroffen. Dampf ist aber als Wärmeträger unverzichtbar. So wird er auch bei der Vulkanisierung in der Reifenherstellung eingesetzt, um Kautschuk elastische Eigenschaften mit guter Haltbarkeit zu verleihen. Bei diesem Prozessschritt mit hohen Temperaturen und hohen Drücken hat sich der keramische Scheibenschieber Typ SDL 10 von SAMSON CERA SYSTEM in einer sechsmonatigen Testphase bei einem bekannten Reifenhersteller bewährt.

Während bei anderen eingesetzten Stellventilen nach drei Monaten nachweisbare Regelabweichungen auftraten, zeigte der Scheibenschieber weiterhin sehr genaue Regelergebnisse. Die dem Dampfstrom direkt ausgesetzten Dicht- und Regelscheiben aus verschleiß- und korrosionsfester Keramik zeigten auch nach einem halben Jahr keine Verschleißerscheinungen. Dadurch, dass der Scheibenschieber beidseitig mit Druck beaufschlagt werden kann, sparte der Reifenhersteller zudem einen zusätzlichen Kugelhahn.